Gefahr Weihnachten - FF Großpösna

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gefahr Weihnachten

Bürgerinfo
Alle Jahre wieder heißt es zur Weihanchtszeit eine gemütliche Atmosphäre mit Lichtern und Kerzen zu schaffen. Auch einen Weihnachtsbaum aufzustellen gehört dazu. Zwar werden heutzutage, oft LED-Lichterketten verwendet, aber ab und zu gibt es noch Menschen, die mit echten Wachskerzen ihren Weihnachtsbaum zum leuchten bringen wollen.
Durch die trockene Heizungsluft wird dem Baum das Wasser enzogen. Er trocknet aus und ist dadurch schnell entzündbar. Innerhalb weniger Sekunden kann also ein kleiner Funken zu einem ausgedehnten Zimmerband führen. Bei Adventskränzen kann das gleiche passieren. Wenn die Kerzen unbeaufsichtigt gelassen werden, kann das Feuer auf den Kranz überspringen und so auch in Tisch in Brand setzen.

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=UF3V0KztURo&feature=youtu.be
 
Damit Sie und Ihre Familie die Weihnachtszeit unbeschadet überstehen, beachten Sie bitte fogende Tipps:
 
1.   Lassen Sie brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt. Kerzenflammen können Temperaturen von bis zu 1400°C erreichen
und damit auch leichtentflammbare Gegenstände in ihrer unmittelbaren Umgebung in Brand setzen.
2.   Lassen Sie Ihre Kinder oder Tiere nicht allein in einem Raum mit brennenden Kerzen.
3.   Bewaren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge für Kinder unzugänglich auf.
4.   Achten Sie darauf, dass Ihr Adventskraz auf einem schwer entflammbaren Untergrund steht.
5.   Verzichten Sie, wenn möglich auf echte Kerzen auf Ihrem Weihnachtsbaum.
6.   Versuchen Sie bei brennenden Kerzen einen starken Luftzug zu vermeiden.
7.   Kontrollieren Sie elektrische Lichterketten vor dem Gebrauch auf eventuelle Beschädigungen.
8.   Stellen Sie sicher, dass Sie durch Rauchmelder über einen möglichen Brand schnell gewarnt werden.
9.   Auch in der Küche können brennende Fette und Öle eine große Gerfahr darstellen.
Hierbei beachten: Niemals mit Wasser löschen!
10. Sollte es dich zu einem Brand kommen, verlassen Sie und Ihre Familie sofort das Gebäude und rufen Sie die Feuerwehr: 112
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü